Home KategorienOnline Calpurnia: Band um den „Stranger Things“-Schauspieler Finn Wolfhard kommt für erste Deutschland-Show nach Berlin!

Calpurnia: Band um den „Stranger Things“-Schauspieler Finn Wolfhard kommt für erste Deutschland-Show nach Berlin!

by Dirk
Calpurnia_Community Promotion

Viele kennen den Kanadier Finn Wolfhard bislang nur als Schauspieler der Netflix-Serie „Stranger Things“. Dies könnte sich nun rasant ändern: Um seine Lo/Fi-Garage-Pop-Band Calpurnia entsteht nämlich derzeit ein gigantischer Wirbel, der sich auch hierzulande schon bemerkbar macht.

Am 02.12.gibt die Band im Berliner Kesselhaus ihr Deutschland-Debüt. Die Karten dafür waren bereits nach knapp einen Tag ausverkauft.

Calpurnias Geschichte liest sich, wie man sich Teenager-Rockträume so vorstellt: Vier Freunde, die alle mit einer gesunden Grundlage aus den BeatlesNirvana und David Bowie sowie einer tiefen Liebe zu ihren jeweiligen Instrumenten aufgewachsen sind, ziehen sich eines Tages in einen Keller zurück und beginnen gemeinsam zu jammen. Sie haben sich bei einigen Coversongs die Zähne ausgebissen und dann, mit gerade genug Selbstvertrauen und einer Dosis jugendlicher Begeisterung, ihre eigenen Songs geschrieben und aufgenommen. Und die Ergebnisse sind schlicht atemberaubend. „Es war eine Art Schicksal„, sagt Finn Wolfhard über die glückliche Entwicklung des rauen, in Vancouver ansässigen Indierock-Vierers. „Wir sind alle auf einer Wellenlänge. Und wenn ich mich für etwas interessiere„, fügt der Sänger und Gitarrist von Calpurnia hinzu, „möchte ich es so schnell wie möglich erledigen. Es wird nicht viel Zeit verschwendet. Ich liebe es, wenn ich es einfach mache. Go big or go home.“
Die Mitglieder der Gruppe – zu der neben Wolfhard auch die Leadgitarristin Ayla Tesler-Mabe (ein sechssaitiges Wunderkind,  die mit unzähligen, viral erfolgreichen „shredding videos“ aus dem Kinderzimmer Legionen von Fans auf Social Media erreichte), Bassist Jack Anderson und Schlagzeuger Malcolm Craig gehören – wuchsen alle in Laufnähe zueinander auf. Doch erst als Wolfhard – bekannt als Mike Wheeler in „Stranger Things“ – Craig am Set des Musikvideos „Guilt Trip“ der kanadischen Punkrocker PUP traf, kamen die Dinge endlich in Bewegung. Denn kurz danach lernten die beiden Tesler-Mabe in einem Musik-Sommerlager kennen. Sie stellte ihnen schnell Anderson vor, ihren engen Jugendfreund und seinerseits Bassist. „Als wir mit den Proben begannen, war es einfach verrückt„, sagt Anderson über die unmittelbare persönliche und musikalische Chemie des Quartetts. „Es war irgendwie unglaublich. Wie ein Geschenk.“ Als sie ihren ersten offiziellen Gig zusammen spielten, war die Band ein beschlossenes Geschäft. „Wir hatten all das Adrenalin, das wir brauchten„, sagt Craig. Und so wurden ab sofort die Coversongs über Bord geworfen, denn „nach dem Feedback, das wir erhalten hatten,  war schnell klar: ‚Lasst uns etwas von unserer eigenen Musik aufnehmen‚.“
Gesagt, getan. Die „Scout“-EP war geboren! Zudem wurde das wunderbare Weezer-Cover „Say It Ain’t So“ kürzlich im Rahmen der Reihe „Spotify Singles“ aufgenommen und veröffentlicht. Zudem ist für das Lied „City Boy“ ein Video gedreht worden:

 

 

 

Zum Jahresende geht das Quartett auf eine kurze Tournee durch Nordamerika und Europa – und macht dabei auch in Berlin im bereits ausverkauften Kesselhaus Station.

Calpurnia live:
02.12. Berlin – Kesselhaus (ausverkauft)


Calpurnia:
Scout-EP (Vinyl)
Transgressive
30.11.2018
Facebook | Instagram

 

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Decline