Home KategorienOnline Cassia veröffentlichen ihren neusten Track „Slow“ parallel zum Release ihrer EP „Magnifier“. Dazu gibt es natürlich auch das passende Video!

Cassia veröffentlichen ihren neusten Track „Slow“ parallel zum Release ihrer EP „Magnifier“. Dazu gibt es natürlich auch das passende Video!

by Malin Schindler

Mit ihrer Single „Slow“ veröffentlichen Cassia nicht nur einen brandneuen Song, sondern auch ihre neue EP „Magnifier“! Zu „Slow“ gibt es auch ein sehr unterhaltsames Video, in dem Rob, Lou und Jacob als Gärtner und Pool-Boys arbeiten. Nachdem Annie Mac erst kürzlich in einer ihrer Shows beim Radiosender BBC Radio 1 auch noch den letzten Track „Slow“ als „Hottest Record“ vorgestellt hat, haben Cassia heute ihre neue EP „Magnifier“ veröffentlicht. Neben „Slow“ enthält die EP die bereits veröffentlichten Singles „Gotta Get Through Til Monday“, „Right There“ und „Vitamins“.

Spricht man mit Sänger Rob Ellis über den letzten Track der EP, so beschreibt er ihn folgendermaßen: „Als wir an ‚Slow‘ arbeiteten, fühlte es sich so an, als würde die Zeit stillstehen – das war überwältigend. Sogar wenn die Sonne schien, war es irgendwie schwierig, ein Gefühl von Freude im alltäglichen Sein zu finden. Ich habe in der Phase viel geträumt und an die Zeit gedacht, als wir auf Tour waren und alles so ‚normal‘ war. Ich glaube, man merkt erst, was man hat, wenn einem etwas weggenommen wird – das war auch der Gedanke, den wir beim Schreiben dieses Stücks im Kopf hatten. Der Song wurde zusammen mit einem kranken Autor namens Dan Edinberg geschrieben, der bereits mit Künstlern wie Anderson .Paak gearbeitet hat und den ich traf, als ich 2019 in New York war.“

Erst kürzlich haben Cassia die Details für ihre lang ersehnte UK- und Europa-Tournee bekanntgegeben. Die Tickets für die Show im Londoner Lafayette waren binnen kürzester Zeit ausverkauft, so dass es einen weiteren Termin am 22. Oktober geben wird. Nach ausverkauften Headline-Shows im Londoner Scala und im Manchester’s Ritz hat sich die Band nicht zuletzt aufgrund ihrer energiegeladenen, euphorischen Shows einen Ruf als erstklassigen Live-Act erarbeitet und in Deutschland unter anderem beim Dockville, Rocken am Brocken und Sound Of The Forest und auf Tour mit den Giant Rooks unter Beweis gestellt. Ihre beeindruckenden Konzerte, die man unbedingt einmal selbst erlebt haben sollte, haben ihnen bereits eine Nominierung als bester Live-Act für sowohl die AIM Awards als auch die IDLES und DMAs eingebracht.

So viel Umtriebigkeit zahlt sich aus und so können Cassia auch schon einige berühmte Fans vorweisen: FFF-Aktivistin und Grünen-Politikerin Luisa Neubauer und auch Tausendsassa Fynn Kliemann outeten sich schon als Fan des Trios.

Live:
01.12.21 Köln – Artheater
02.12.21 Hamburg – Molotow
03.12.21 Berlin – Lido
04.12.21 Leipzig – Naumanns

Der Grund, warum Cassia Musik machen, ist kurios wie simple – um die Kontrolle über ihre Emotionen zu erlangen. Als sich das Trio aus Macclesfield (Rob Ellis – Gesang/Gitarre, Lou Cotterill – Bass und Jake Leff – Schlagzeug) gründete, nutzten sie das Songwriting ursprünglich, um die Realität zu verschönern und trübe Tage mit bunten Melodien zu überdecken. Mittlerweile schreiben sie kraftvolle Stücke, die eine Botschaft haben und direkt ins Herz treffen – driften durch ihre Tagträume und alltäglichen Nöte, als ob sie gerade jetzt stattfinden würden, und geben sowohl ihren Zweifeln und Ängsten als auch Selbstreflexion Raum. Das Ergebnis ist ermutigend, sowohl für die Band als auch für den Zuhörer.

Die letzten zwölf Monate waren eine Zeit, die vor allem von tiefer Introspektion geprägt waren. Das Trio hat sich in Berlin zusammen in ein und demselben Haus („Casa de Cassia“) eingeigelt, um dort gemeinsam zu leben, aber auch das Erlebte und Gefühlte in neuen Songs zu verarbeiten – weit weg gestrandet von ihren Lieben und ohne ihre von Optimismus geprägten Live-Shows. Diese Stille und Konzentration ist etwas, das Welten entfernt ist von ihrem bisherigen Leben als Band. Aber in ihrem luftigen Studio im obersten Stockwerk, losgelöst von allem, was vertraut war, haben Cassia wahre Erfüllung darin gefunden, über das Alltägliche zu schreiben – es gibt kein Versteckspielen mehr.

Die neue EP „Magnifier“ und seine Schwester, die „Powerlines“-EP, sind die ersten Veröffentlichungen, die Cassia von Anfang bis Ende ohne jemand anderen im Raum gemacht haben. „Wir haben in der Vergangenheit mit großartigen Toningenieuren und Produzenten zusammengearbeitet“, gibt Rob zu, „aber dieses Mal fühlt es sich voll und ganz nach uns an. Es klingt genau so, wie wir es haben wollen.“

Cassia:
Slow
BMG Records
VÖ: 05.07.2021
Facebook | Instagram | Website

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Decline