Home KategorienOnline 50’s Surf-Rock gemischt mit einer trippigen Kombination aus düsterem Blues und Alternative Country. Das deutsch-britische Duo veröffentlicht seine Debütsingle „Caught Up In Your Ways“!

50’s Surf-Rock gemischt mit einer trippigen Kombination aus düsterem Blues und Alternative Country. Das deutsch-britische Duo veröffentlicht seine Debütsingle „Caught Up In Your Ways“!

by Malin Schindler
The VOO

Es singt das Echo einer schwingenden Surf-Gitarre während ein Kontrabass sich in ein verzerrtes Schreien, in eine Welle von Orchestersaiten, in einen verdrehten und hypnotischen Beat verwandelt. Willkommen in der schrägen und wunderbaren Welt von The VOO. Das deutsch-britische Duo, das sich in Hamburg  niederließ, veröffentlicht seine erste Single „Caught Up In Your Ways“.

Mit einem ausgeprägten 50’ies Vibe erzählt die erste Single von The VOO eine hypnotische Geschichte über den Verlust der Kontrolle; man sieht sich selbst dabei zu, wie man alle falschen Schritte macht, aber man kann einfach nicht anders. „Caught Up In Your Ways“ ist der erste Song, den die Band zusammen geschrieben hat, beim allerersten Treffen. Der Track steht exemplarisch für den Sound, den Benjamin Galliers und Andrew Krell  für sich als „DreamRocknRoll“ definiert haben. „Caught Up In Your Ways“ entschleunigt mit Klängen von 50er Jahre Surf, die sich dann langsam in einen verdrehten, verträumten Trip in den Weltraum verwandeln.

Das Duo gleitet in und aus einer trippigen Kombination von Stilen, die im 50’s Surf beginnen und sich durch Indie, Kraut- und Stoner-Rock Einflüsse schlängeln.
Aber im Zentrum steht der Kontrabass. Durch ein ganzes Arsenal von Effektpedalen und Loop-Maschinen verwandelt er sich von seinem natürlichen, tiefen Klang in eine trashige Snare-Drum, dann in orchestrale Streicher, um schließlich in einen heulenden Fuzz-Lärm auszubrechen. Von der Ruhe zum Chaos in einem Wimpernschlag. Begleitet von einer in Hall getränkten, twangigen Surf- Gitarre hat der Vibe des Duos unbestreitbar etwas Tarantino- oder Lynch-artiges. Der in Hamburg geborene Andrew Krell (Kontrabass) und Brite Ben Galliers (Gesang und Gitarre) trafen sich zum ersten Mal kurz vor dem Erscheinen von Corona und verbrachten das nächste Jahr damit, ihr Album zu schreiben, aufzunehmen und zu produzieren. Musik, die Sie irgendwo hinbringt, auch wenn
Sie zu Hause festsitzen. Die selbsternannten Erfinder des „DreamRocknRolls“ wollen ihre Hörer*Innen auf eine Reise mitnehmen; vom einfachen und puristischen Rock n Roll bis hin zu einem psychedelischen, loop-induzierten Trip ins Weltall.


The VOO:
Caught Up In Your Ways
Houdini Records/ Harmony Terrorists
VÖ: 19.03.2021
Facebook | Instagram

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Decline