Home KategorienOnline Herzerweichend: Lucas Uecker macht mit Annett Louisan gemeinsame Sache!

Herzerweichend: Lucas Uecker macht mit Annett Louisan gemeinsame Sache!

by Malin Schindler

Hilfe ist das schön! Lucas Uecker und Annett Louisan haben sich zusammengetan und veröffentlichen morgen das Video zu ihrem gemeinsamen Song „Der Fuchs“. Dieser ist inspiriert von einer der schönsten Geschichten der Weltliteratur: Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“.

Für passende Video durften die Beiden Material das den gleichnamigen Zeichentrick-Film verwenden, was das Ganze noch schöner macht.

Lucas Uecker der den Song geschrieben hat, beweist hier eindrucksvoll was für ein gereifter und tiefgründiger Songwriter er über die Jahre geworden ist.

Über den Song sagt Lucas:
„Es gibt Lieder die werden geschrieben und es gibt Lieder die warten darauf geschrieben zu werden. Der Fuchs zählt zu der letzteren Kategorie. Es fühlt sich so an als sei es schon immer da gewesen. Es schwebte irgendwo im Orbit und setzte sich geduldig neben mich. Es gibt einfach Lieder die sollen so sein. Ein 20 Jahre alter Gitarrenriff aus dem Kinderzimmer trifft auf einen 80 Jahre alten Text.
Es gibt Lieder, die suchen sich ihre Sänger*Innen aus. ,,Der Fuchs’’ , hat sich Annett Lousian und Lucas Uecker ausgesucht. Da kann keiner was für. Das Lied wollte es so.“

Ebenso kam es auch durch einen „kosmischen“ Zufall zur Zusammenarbeit: Lucas Uecker und Fred Slacker arbeiteten in Slackers Studio an Lucas neuen Album.
Im Nachbarstudio arbeitete Annett Louisan und eines Tages drang „Der Fuchs“ zu ihr vor.
Als Annett den Song richtig hörte, war sie sehr gerührt und wollte unbedingt mitsingen. Natürlich wurde nicht lange gezögert und im Handumdrehen war dieses schöne Duett geboren.

In den letzten Wochen erfreute uns Lucas Uecker (Liedfett) bereits mit seinen Videos zu den Singles, „Alte Sachen“, „Der König tanzt nicht mehr“ und „Schöne Dinge“.

Das neue Albums des Hamburger Liedermachers wird „Schöne Dinge“ heißen und im Oktober erscheinen.

Seit über 10 Jahren ist Lucas nun bereits als zweiter Frontmann der Hamburger Punk-Formation Liedfett auf deutschsprachigen Bühnen unterwegs. Im Laufe dieser Jahre hat es die Band geschafft, sich eine treue Fangemeinde zu erspielen.
Als Soloartist fängt man dann aber doch immer von vorne an. Die Frage ist nur: auf welche Art und Weise? Ist man Künstler Typ A, der sich auf seinem Solo-Pfad musikalisch kaum einen Zentimeter von der eigenen Band-Legacy wegbewegt? Oder ist man eben der Künstler Typ B, der seinen Solo-Gang als Zäsur begreift, der sich ausprobieren oder gar von seiner Hauptbeschäftigung emanzipieren möchte?
Lucas Uecker ist ein klassischer Künstler Typ B: Zum ersten Mal schreibt er Songs mit anderen Songwritern als seiner Band. Zum ersten Mal seit fünf Alben arbeitet er mit einem anderen Produzenten zusammen. Zum ersten Mal traut er sich aus seinem Punk-Liedermacher-Korsett heraus. Und das Schöne daran ist, es gab keinen Plan dies zu tun. Dieses Album ist einfach passiert. Aus purer Freude am Musik machen. Aus dem Wahnsinn heraus, dass dir an einem Abend 3 Songs vom Universum geschenkt werden, ohne dass du das erwartet hättest.

Produziert hat Fred Slacker, gemixt Olaf O.P.A.L. Und nun ist es plötzlich fertig. 12 Songs plakatieren einen neuen Abschnitt in Lucas Karriere und warten darauf, gehört zu werden. 12 Songs, die zwar ein breites musikalisches Spektrum abdecken, aber durch Lucas unverwechselbare rauhalsige Stimme, über eine Spieldauer von 42 Minuten, ein in sich schlüssiges Werk ergeben.


Lucas Uecker:
Schöne Dinge
Liedfett23
VÖ: TBA 2021
Facebook | Instagram

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Decline