Home KategorienOnline Neues aus Australien: Die Indiepop-Band Mansionair bringt ihre neue Single „More“ raus mit brandneuem Video!

Neues aus Australien: Die Indiepop-Band Mansionair bringt ihre neue Single „More“ raus mit brandneuem Video!

by Malin Schindler

In den letzten Jahren brachte Australien zahlreiche international erfolgreiche Künstler*innen hervor. Ebenso die in ihrer Heimat und den USA bereits überaus gefeierte Band Mansionair. In Deutschland ist das, seit 2014 bestehende Trio noch etwas unter dem Radar, aber das sollte sich dieses Jahr ändern. Mit ihrer neuen Single „More“, aufgenommen mit der Hilfe des britischen Erfolgsproduzenten Jon Gilmore (der vielleicht am besten für seine Arbeit mit The 1975 bekannt ist), bietet der kraftvolle, bewegende Song einen ersten Vorgeschmack auf das zweite Album der Band, das Ende 2021 erscheinen soll.

 

Der Sänger Jack erklärt:
“Halfway through 2019, having just finished our touring cycle for Shadowboxer, we came to Sydney and settled back into some sort of normal routine. We began sketches for the next batch of music, sending ideas back and forth, searching for a common thread. Eventually we decided to get outta the city and head down to the south coast of Sydney for a writing trip. It was there we wrote the first iteration of „More“
We had set up the living room of an Airbnb and played music together from morning till night. More arrived on the final day and began as a concept about a character completely delusional with their desire for more. We started playing around in new time signatures trying to figure out where it fit best, eventually landing on 5/4 which has this feeling of never really resolving and always feeling tense. We left the cabin with the music and later that week went into the studio to write the melody. I spent the summer of 2019/20, refining and jotting down provocative phrases that linked to the topic, as I did I began to connect deeper with this feeling, resonating with this desire in me for more, competing with others, and repeating the cycle of buying useless shit to make me happy. It was such a fun song to write, collecting modern day problems and putting them into the song. It’s part tongue-in-cheek but was a real awakening in seeing myself in that character.
Over 2020 we continued to build on all the other sketches written in that cabin collaborating with Jon Gilmore over email. Fortunately we had a lot of experience writing via the internet and were able to finish the bulk of the music whilst the world remained in lock down. More set the theme of the record to come, learning to be okay with what we have and finding meaning in the monotony.”

Wahrscheinlich brauchte es deshalb einen erhebenden Refrain, einen Klimax, einen Ausbruch von Endorphinen, der einen guten Trip ausmacht, einen lächelnden Hoffnungsschimmer, der uns alle daran erinnert, dass „alles in Ordnung sein wird“.

Mansionair haben im März 2019 ihr Debütalbum „Shadowboxer“ veröffentlicht. Das Album wurde von der Band selbst produziert und war der vorläufige Höhepunkt einer Reise, die mit einer viralen Hit-Single begann und zu hochkarätigen Kollaborationen führte, darunter eine Grammy-Nominierung für die Single „Line of Sight“ mit Odesza, die mit Gold-Awards ausgezeichnete Tracks „Easier“ und „Astronaut (Something About Your Love)“, Singles in den Billboard-Charts und über 220 Millionen Streams über die gängigen Streaming-Portale.

Ihre jüngste, eigenständige Single ‚Guillotine‘ – eine Zusammenarbeit mit dem US-Künstler NoMBe – wurde Ende 2020 veröffentlicht und erhielt eine Menge Airplay von Triple J in Down Under sowie Alt Nation und SiriusXM in den USA. Die Single wurde in einer beeindruckenden Reihe von Playlists bei Apple Music und Spotify gelistet und zeigte eine neue, dynamische Seite der Band.

Mansionair:
Don’t wait
Glassnote Music
VÖ: 11.06.2021
Facebook | InstagramWebsite

You may also like

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Decline