Olsson veröffentlicht mit „U“ das „beste Musikvideo der Welt“ des heutigen Tages!

Das ist: Online vom 23. November 2017
Olsson veröffentlicht mit „U“ das „beste Musikvideo der Welt“ des heutigen Tages!

„Hello, my name is Hector. I travel from Spain for dance“.
So stellt sich der durchtrainierte Hauptprotagonist in Olssons neuem Video vor.
Das Video zu „U“ ist weit mehr als ein schnöder Musikclip. Es ist vielmehr ein Mini-Videoportait des in Südamerika geborenen und in Spanien lebenden Hector. Grund genug für die Kollegen von Noisey das Video heute zum „Besten Musikvideo der Welt“ zu wählen, welches bereits seit Tagen über ihre Kanäle angeteast wurde.

Ein Kurzfilm mit einem sehr schmerzvollen Ende für den guten Hector, aber seht selbst:
Hier gibt es die Videopremiere von „U“ zu sehen.

Olsson_U_CommunityPromotion

Chris Olsson erzählt über das Video:
„Der mit mir befreundete Werbefilmer Filip Nilsson lernte Tico (aka Hector) bei einem großen Werbedreh in Spanien kennen, wo er den ganzen Tag mit nacktem Oberkörper am Set herumtanzte und völlig enthusiastisch erläuterte, wie sehr er es liebt zu trainieren.“

Tico lebt in Madrid, von wo aus er unter anderem als Model und Schauspieler arbeitet. Er war unter anderem in einem Video von Shakira und Pitbull zu sehen, wie auch in Calvin Klein Werbungen in Mumbai. Aber eigentlich will er nur tanzen. Manchmal nahm er Modeljobs in New York an, nur um dort tanzen zu gehen. Einen anderen Teil seines Lebensunterhalts verdient er damit, internationalen Jetsettern, die in Spanien oder auf den Balearen feiern wollen, als Partyguide zur Seite zu stehen und dafür zu sorgen, dass diese auf die richtigen Partys reinkommen und die richtigen Leute treffen.

Wir drehten mit ihm sehr spontan das Video zu „One In A Million“ und verliebten uns in ihn. Deshalb wollten wir ihn nach Schweden holen, genauer gesagt nach Lerum (einer Kleinstadt bei Göteborg), wo ich aufgewachsen bin, um unsere Beiden Welten zusammenzubringen. Tico und sein Lifesytle und Charakter ist so weit wie nur vorstellbar von der schwedischen Provinzidylle von Lerum. Dieser Kontrast faszinierte uns beide überaus. Nichts war geplant. Wir wollen einfach sehen was passiert. Und was am Ende dieses bizarren Wochenendes herauskam, ist mehr ein Kurzfilm, als ein klassisches Musikvideo.“

Im Mai 2017 veröffentlichte der Songschreiber und Producer dann endlich sein Debütalbum „Millions“ und wurde dafür mit einer Menge überschwänglicher Lobeshymnen belohnt.


Olsson:
No Sugar
Universal / Universal
Soundcloud | Facebook