Sunflower Bean kündigen neues Album „Twentytwo in Blue“ mit neuem Song an!

Das ist: Online & Presse vom 12. Januar 2018
Sunflower Bean kündigen neues Album „Twentytwo in Blue“ mit neuem Song an!

Das New Yorker Trio Sunflower Bean kündigt heute sein neues Album „Twentytwo in Blue“ an. Passend dazu veröffentlichen sie mit „Crisis Fest“ einen weiteren Song aus ihrem Zweitlingswerk.

 

Wenn das Album am 23.03. erscheint, werden alle Bandmitglieder – Julia Cumming, Jacob Faber & Nick Kivlen – 22 Jahre alt sein. Zudem ist es dann fast exakt zwei Jahre und zwei Monate her, dass Sunflower Beans gefeiertes Debütalbum „Human Ceremony“ erschien.

Die Tracklist des Albums liest sich wie folgt:

01. Burn It
02. I Was A Fool
03. Twentytwo
04. Crisis Fest
05. Memoria
06. Puppet Strings
07. Only A Moment
08. Human For
09. Any Way You Like
10. Sinking Sands
11. Oh No, Bye Bye

Co-Produziert von Jacob Portrait (Unknown Mortal Orchestra) und Matt Molnar (der bereits für das Debüt verantwortlich war) bleiben Sunflower Bean auf „Twentytwo in Blue“ ihrem Kern als Gitarren-Rockband mit Wurzeln im klassischen Rock treu, während sie weitere klangliche Texturen ausloten. War das Debüt noch mehr oder weniger eine Ansammlung von Songs, welche die Drei in ihren Teenager-Jahren geschrieben hatten, ist „Twentytwo in Blue“ komplett im Zeitraum zwischen Dezember 2016 und Dezember 2017 entstanden und spiegelt wieder, wie weit die Band sich entwickelt hat, seit sie in ihren Highschool-Tagen begannen, gemeinsam Musik zu machen.

SunflowerBeanCommunityPromotion

„Crisis Fest“ bezieht sich auf das von Krisen gezeichnete Jahr 2017: “2017—we know/ Reality’s one big sick show/ Every day’s a crisis fest“, singt Sängerin und Bassistin Julia Cumming in einer Strophe des Songs.

Das Statement der Band zum Song:

“This last year was extremely alarming, traumatic, and politically volatile. While writing this album, we often reflected back on the people we met while on tour. We felt a strong kinship with the audiences that came to see us all over the country, and we wanted to write a song for them – something to capture the anxieties of an uncertain future. ‘Crisis Fest’ is less about politics and more about the power of us, the young people in this country.”

Auf „Twentytwo in Blue“ finden Sunflower Bean eine sublime Reife und Weiterentwicklung ihres Sounds wie auch ihres Songwritings. War es auf „Human Ceremony“ die raue Schönheit der hauchdünnen, groovenden Wall of Sound, die die Band auszeichnete, findet sich nun eine neue Direktheit in den Songs – ein Ergebnis ihrer Entwicklung als Band sowie des Irrsinns, den wir in der heutigen Zeit erleben. Sunflower Bean haben eine neue Selbstsicherheit gefunden, von der sie auf dem Album zehren – ohne sich davor zu drücken, die Ereignisse der letzten zwei Jahre zu verschweigen: drastische politische, gesellschaftliche wie auch kulturelle Veränderungen, welche Amerika und auch die Welt immer wieder erneut ungläubig zurückließen. „Es war einfach eine unglaubliche Zeit,“ sagt Nick Kivlen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Künstler unserer Art in der Lage ist, derzeit ein Album zu machen, welches nicht durch die Linse des politischen Klimas von 2016 und 2017 blickt. Einige Songs sind definitiv massiv durch das – als was auch immer man es beschreiben will, was die Trump-Administration bisher war – beeinflusst ist.“ „A shit show!“ kommt ihm sein Kollege Jacob Faber zur Hilfe.

Schlussendlich ist das Album viel mehr als ein politisches Statement oder ein Kommentar zum politischen Klima. „Ein Wort , welches mir immer wieder in den Sinn kommt, wenn ich über das Album nachdenke ist ‚lovable‘,“ sagt Julia Cumming. „Wir wollen, dass die Songs etwas sind, womit die Leute eine Verbindung aufbauen und sie für sich vereinnahmen können. Denn das ist, wonach ich in Songs suche und dies ist das Erlebnis möchten wir anderen ermöglichen.“

In UK absolvierte die Band im Herbst eine große Tour mit Wolf Alice und spielten vor 10.000 Zuschauern im ausverkauften Alexandra Palace. Und auch radioseitig gibt es von der Insel grandiose Erfolgsmeldungen: So waren Sunflower Bean mit der ersten Single „I Was A Fool“ neben The Killers und Arcade Fire die einzige Band im Jahr 2017, die gleichzeitig eine Playlist auf BBC Radio 1 & 6 hatten. Und auch „Crisis Fest“ wurde direkt mit einer Playlist auf Radio 1 gelistet.

Sunflower Bean werden im April auch bei uns zu sehen sein:

12.04. Hamburg – Molotow
13.04. Berlin – Rosis
15.04. AT-Wien – Chelsea
17.04. CH-Lausanne – Le Romandie
18.04. CH-Zürich – Bogen F
19.04. Köln – Blue Shell


Sunflower Bean:
Twentytwo in Blue
23.03.2018
Lucky Number Music / Rough Trade
Homepage | Facebook